Sturm fegt über Gallspach

Am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, meldete die Unwetterwarnzentrale einen schweren Sturm für große Teile Österreichs, mit Windgeschwindigkeiten über 100km/h, auch im Flachland. Vormittags traf dieser mit voller Wucht auch Gallspach. In Folge dessen musste die Feuerwehr Gallspach zu mehreren Einsätzen ausrücken.
Diverse umgestürzte Bäume mussten von Straßen geräumt und aus Leitungen geschnitten werden.

Aufwendiger war jedoch ein Einsatz bei einem teilabgedeckten Dach zu dem wir um 10:01 Uhr gerufen wurden. Hier lösten sich einige Dachteile die auf die Straße gestürzt waren und weitere Teile drohten sich ebenfalls zu lösen. Gesichert mit Klettergeschirr, Seilen und einem Höhensicherungsgerät arbeiteten 3 Kameraden am Dach. Mit Schalungstafeln und einer Plane wurden die abgedeckten Bereiche wieder geschlossen und das Dach gegen weitere Abdeckung gesichert. Erschwert wurden die Arbeiten durch den starken Wind und dem einsetzenden Regen.
Sollten Ihnen noch Schäden auffallen, so entscheiden Sie bitte, ob Gefahr im Verzug ist und die Feuerwehr benötigt wird und zögern sie nicht den Notruf 122 zu wählen.