Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Großeinsatz bei Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Schlüsslberg

AW Ing. Thomas Farkasch, Schriftführer 0

In den frühen Morgenstunden des 21. Jänner wurde ein Großaufgebot an Feuerwehreinheiten zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Trattenegg bei Schlüsslberg gerufen.

Die Feuerwehren Schlüsslberg, Schnölzenberg und Tegernbachaus wurden um 07:21 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand landwirtschaftliches Objekt“ alarmiert. Unmittelbar danach, um 7:22 Uhr wurde auf Alarmstufe 2 erhöht und in weiterer Folge rückten auch die Feuerwehrenen aus Enzendorf und Gallspach mit 6 weiteren Feuerwehren Richtung Schlüsslberg aus. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine unbewohnte Landwirtschaft. Tiere und Menschen waren somit nicht in Gefahr.

Dichte weiße Rauchwolken, die über dem betroffenen Gebiet aufstiegen, waren weithin sichtbar. Die winterlichen Bedingungen und lange Zubringerleitungen erschwerten die anspruchsvollen Einsatzbedingungen. Durch gezielte Löschmaßnahmen zahlreicher Atemschutztrupps im Innen – und Außenbereich bzw. über eine Drehleiter und eine Teleskopmastbühne konnte der Brand rasch eingedämmt werden. Die genaue Brandursache ist unklar. Der Brand beschränkte sich auf einen Bereich in welchem großteils Stroh und Heu gelagert war. Eine großflächige Brandausbreitung auf den Dachstuhl oder weitere Gebäudeteile konnte weitestgehend verhindert werden.

 

Kurz nach 14 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Gallspach beendet.

Insgesamt standen die Feuerwehren aus Schlüsslberg, Schnölzenberg, Tegernbach, Enzendorf, Gallspach, Grieskirchen, Kematen am Innbach, Sulzbach, Kallham, Bad Schallerbach und Wels im Einsatz.

Die Kommentare sind deaktiviert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner